Ausstellung

In Kooperation mit der Antirassismuskampagne „Against Racism – for a better tomorrow“ präsentiert Aktion Liebe Deinen Nächsten e.V. die Foto-Wanderausstellung „Sei eine Stimme“. Ausstellungsinitiator ist unser Vereinsvorstand Martin Rietsch.

​Unsere Gesellschaft braucht starke Stimmen die sich gegen Diskriminierungen, Rassismus und Rechtsextremismus aussprechen. Die Fotoausstellung „Sei eine Stimme“ präsentiert großformatige Aufnahmen und Persönlichkeitsprofile von Gesichtern aus Politik, Sport, Wissenschaft und Unterhaltung mit individuellen Statements für Respekt und Menschlichkeit. Kurzweilig und mit Botschaften, die Impulse für das gesellschaftliche Zeitgeschehen geben und zum Nachdenken anregen, gestalten sich die Exponate.

Initiator Martin Rietsch

Initiator der Foto-Wanderausstellung ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig. Martin Rietsch ist Gründer und Vereinsvorstand vom Ausstellungsträger „Aktion Liebe Deinen Nächsten e.V.“ Mit nigerianischen Wurzeln in Deutschland geboren und aufgewachsen, hat er selbst bereits in seiner Kindheit Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung gemacht. Begründet auf dem Wunsch nach Veränderung reiht sich seine Initiative, die Kampagne Against Racism – for a better tomorrow sowie das Ausstellungsprojekt Sei eine Stimme ins Leben zu rufen, in die Kette seines langjährigen und vielfältigen Einsatzes für Respekt und Menschenwürde.

Mehrfach fand sein Engagement bereits Anerkennung durch Sozial- und Integrationspreise. Das Bundesinnenministerium, der Deutsche Olympische Sportbund und der Verband Deutscher Sportjournalisten ehrten ihn mit dem Fair Play Preis in der Sonderkategorie Integration. Der damalige Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière übergab den Preis für das vorbildliche Engagement.

 

"Wir möchten mit dieser Ausstellung für eine starke, couragierte Gesellschaft stehen und jedem Einzelnen Mut zusprechen. „Sei eine Stimme“ fängt Dynamiken von Vielfalt in Momentaufnahmen ein und lebt durch Individuen, die in all ihrer Diversität vorbildliche Stimmen für positive Werte in unserer Gesellschaft sind."

 

Schirmherr Prof. Dr. Gunter A. Pilz

„Sei eine Stimme steht für den bedeutenden Ansatz von Wahrnehmung, Sensibilisierung und Ermutigung des Einzelnen zugleich, um positive Veränderungen zu bewirken. Die Foto-Wanderausstellung gegen Rechtsextremismus ist bereits im namensgebenden Ansatz eine bedeutende Botschaft, da bei Problemen von Diskriminierung viel zu selten sofort rückgekoppelt wird, dass Diskriminierungen in einer Wertegesellschaft nicht tolerierbar sind und dass andererseits jeder Einzelne durch sein Verhalten, durch seine Stimme dies auch zum Ausdruck bringen sollte, und ein Zeichen für Weltoffenheit, Respekt und Anerkennung setzen kann."

Professor Dr. Gunter A. Pilz ist Sportsoziologe, Gewalt- und Konfliktforscher, lehrte bis zu seiner Pensionierung an der Leibniz Universität Hannover und ist Honorarprofessor an der Hochschule Hannover. Für seine langjährigen ehren- und hauptamtlichen Bemühungen im Kampf gegen Diskriminierung, Rechtsextremismus, Gewalt und für Anerkennung und Respekt hat er im November 2017 das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht bekommen. Er ist Beauftragter des DFB für Gesellschaftliche Verantwortung und Berater für Fan-Fragen und Gewaltprävention. Außerdem ist er Vorsitzender des Netzwerks „Sport und Politik für Fairness, Respekt und Menschenwürde“. Der Deutsche Olympische Sportbund ehrte Prof. Pilz bereits mit dem Ethikpreis.

„Sei eine Stimme" wurde vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) für das als vorbildlich und zivilgesellschaftlich nachahmenswert eingestufte Engagement ausgewählt und gehört zu den Preisträgern im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2019.

Impressum | Datenschutz

Copyright © 2020 – Sei eine Stimme – All rights reserved.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
Sei eine Stimme_mitZusatz_PNG.png